Slider

Faszien-Yoga

Yoga für Patienten mit verschiedenen Beschwerdebildern, Yoga zur Stressbewältigung, Yoga als Atemtherapie, Yoga für Sportler.

Faszien sind keine neue Erfindung. Wir besitzen sie schon immer, es war uns nur nie so bewusst. Faszien sind unser Bindegewebe. Lange Zeit wurde diesem Gewebe wenig Beachtung geschenkt, die Dehnung vernachlässigt. Dank neuer wissenschaftlicher Untersuchungen konnte man jedoch feststellen, dass das Bindegewebe sehr lebendig, und für unsere Gesundheit und Wohlbefinden enorm wichtig ist. Unser Fasziengewebe durchzieht und umhüllt den ganzen Körper. Es umhüllt und verbindet alles im Körper: Muskeln, Organe, Nerven und Vieles mehr. Faszien bestehen einfach gesagt aus Kollagen, Elastin und einer wässrigen Substanz. Kollagen und Elastin sorgen dafür, dass das Fasziennetz den gesamten Körper stabilisiert, aber dennoch geschmeidig hält. Es formt unseren Körper. Gemäß dem Grundsatz „Form follows Function“ (Die Form ist abhängig von der Funktion) können wir über die Faszien Einfluss auf unser Körperbewusstsein nehmen. Der Körper wird jedoch auch bei Unter- bzw. Über- oder Fehlbelastungen reagieren.

Je mehr Faszien gedehnt werden, desto mehr Kraft wird im Körper erzeugt und transportiert. Ein trainiertes Bindegewebe kann die Kraft nämlich besser aufnehmen und übertragen. Yoga hält die Faszien auf Trab und macht sie geschmeidig. Man dehnt in fließenden Bewegungen die Muskeln und das tiefer liegende Bindegewebe und befreit so blockierte Energiebahnen. Außerdem verbessern die Übungen die Beweglichkeit und Körperhaltung und beugen somit Rückenschmerzen vor.

Einheiten: 10
Mindestteilnehmerzahl: 4
Höchstteilnehmerzahl: 6
Kosten: 110 € inkl. MWST
Termine: Tag und Uhrzeit in Absprache mit den Kursteilnehmern

Bei uns sind Sie in guten Händen